#8 die letzten Tage

„Heute kamen die Austauschschüler in Scharen,

weil sie sich nicht bewusst waren,

dass sie in Gruppen arbeiten mussten

und die Lehrer sie beeinflussten.

Und in allen Gruppen waren sie nicht allein,

denn keiner von ihnen war daheim.

So mussten sie die Präsentationen vorbereiten

und sollten nicht allzu viel streiten.

Sie arbeiteten den ganzen Tag,

bis keiner von ihnen mehr mag.“

Simon Krippendorf

Der 28.11.2019 startete mit den Gruppenarbeitsphasen, welche von gelegentlichen Pausen unterbrochen wurden. Schließlich war das Ziel die Präsentationen fertig zu stellen.

Im Schulhaus herrschte Stille, während in den Gruppen geplant und organisiert wurde.

Dann ging es erst einmal wieder nach Hause, um das Essen für das „International Dinner“ vorzubereiten, welches am Abend schließlich stattfand.

Gegen 18:00 Uhr traf man sich wieder in der Schule, wo zu allererst die Präsentationen in der Aula vorgestellt wurden, anschließend erhielten die Schüler ihre Zertifikate und es wurde noch ein Gruppenfoto gemacht.

Dann wurde in der Aula noch ein Wochenrückblick abgespielt, während gleichzeitig das Buffet eröffnet wurde. Dort wurde sich dann auch reichlich bedient und unterhalten.

Der nächste Programmpunkt war die Vorstellungen der einzelnen Länder, doch davor gab es noch einmal ein Dankeschön an alle Beteiligten. Anschließend wurde gesungen und getanzt.

An diesem letzten Abend konnte man wirklich merken, wie die unterschiedlichen Gruppen zusammengewachsen waren.

Ein gelungener Abschluss für eine erlebnisreiche Woche, was man auch daran bemerken konnte, dass viele am Ende des Events unglaublich müde waren.

 


 

Der letzte Tag, der 29.11.2019, war wohl der entspannteste Tag der Woche.

Einfach nur zusammen in der Aula sitzen, sich noch etwas unterhalten, während sich diesmal die Mitglieder der Schülerzeitung, um die Musik kümmerten, zumindest zu Beginn.

Zwischendurch wurden noch die Lunchpakete verteilt.

Am Ende der Woche stand dann aber trotzdem für jeden der Abschied und die Hoffnung sich bald wieder zu sehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Swantje Paulsen (11)

Magdalena Tanneberger (11)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: