Blitzinterview Frau Böttcher

Zeichnung von Alma Jüttner (10c)

Es geht weiter mit unseren Blitzinterviews mit neuen Fragen und neuen Lehrern. Unsere zweite Zielperson war Frau Böttcher auf der SV-Fahrt. Hier sind Ihre Antworten. Wir hoffen, dass es euch gefällt.
Eure Redaktion

Warum sind Sie Lehrerin geworden?

Ähm, ursprünglich… weil ich Sport studieren und irgendwas mit Menschen machen wollte. Und dann wurde mir geraten, weil ich auch Trainerin war, dass Lehrerin zu mir passen würde und das habe ich selbst auch festgestellt.

Was war Ihr erster Berufswunsch? Also an den Sie sich erinnern können…

Als ich ein Kind war, wollte ich immer Eiskunstläuferin werden, in der 10. Klasse wollte ich immer zur Polizei…

Also immer was mit sportlicher Betätigung.

Ja 

Was war die schlechteste Entscheidung in ihrer beruflichen Laufbahn?

Mein Referendariat in Wolfsburg zu machen!

Haben sie mal im Nachhinein bereut, jemanden schlecht bewertet zu haben? Wenn ja, wann?

Das ist eine verdammt schwierige Frage. Ich glaube, dass man immer mal traurig darüber ist, wenn man jemanden schlecht bewerten muss, aber ich würde nicht sagen, dass ich jemanden zu Unrecht schlecht bewertet habe. Also bereue ich es nicht, aber ich leide natürlich immer mit den Schülern.

vorbeigehende Schülerin: Ich hab´ nur neun Punkte gekriegt… Ich hätte mir fünfzehn gegeben! 

Sie haben drei Wünsche frei – Was wünschen Sie sich?

Das ist auch schwer… Drei Wünsche habe ich frei…

Zum einen würde ich mir wünschen, dass alles rechte und braune Gedankengut aus dem Menschen hinaus geht – für immer. Das definitiv! Dann würde ich mir wünschen: Auf jeden Fall Gesundheit und Harmonie für meine Familie.

Schülerin: Nur für ihre Familie?!

Ja! Und für meine Freunde. 

Schülerin: Und Schüler!

Und der dritte Wunsch… So einen materialistischen Wunsch… Vielleicht so einen tollen Laptop, der ganz schnell ist und trotzdem touch kann.

Was ist ihr Lieblingsessen und –trinken?

Mein Lieblingstrinken… Auch schwer. Kann ich auch in Jahreszeiten unterscheiden?

Ja, klar.

Im Winter trink ich mega gern Kakao und im Sommer Eistee. Und Mio-Mio-Mate natürlich. Mein Lieblingsessen: Paprikaschoten mit Kartoffeln von meiner Mutter gemacht.

Jetzt haben wir eine kleine Aufgabe für Sie…

Oh nein!

Wir stellen Ihnen Situationen vor und sie müssen ihre Reaktion in einem Emoji ausdrücken.

Hausaufgaben werden abgeschafft.

?

Sie werden beim Abischerz auf die Bühne gerufen.  

?

Noten werden abgeschafft.

?

Das Rauchverbot an der Schule wird auf einen Kilometer Umkreis ausgeweitet.

?

Jetzt haben wir noch ein paar Entweder-oder-Fragen für Sie.

Tee oder Kaffee?

Tee!

Frühstück: Herzhaft oder süß?

Herzhaft!

Kultur- oder Strandurlaub?

Kultur!

Fernsehen, Radio oder Zeitung?

Geht auch Netflix?

Würde ich mit zu Fernsehen zählen.

Aber Fernsehen ist sch****, Netflix ist geil! Dann sag ich… Zeitung.

Beschreiben sie dieses Interview in einem Wort.

Interessant.

Magdalena Tanneberger (10b) und
Swantje Paulsen (10b)

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: