Nicht nur auf der Bühne ein Team

Von Jean-Mark Clément und seiner Tanzpartnerin Andrea Neumann-Clément hatten wir noch nichts gehört, doch das haben wir geändert…

Im Rahmenprogramm der Landessportspiele gab es viel zu bestaunen. Gleich zu Beginn wurden die Deutschen Meister im Rollstuhltanz Standard angekündigt. Von ihnen hatte noch
niemand aus unserer Redaktion gehört, muss ich ehrlich zugeben. Doch schnell war uns klar, dass an den beiden Personen nicht nur die besonderen Outfits beeindruckend waren.

Als Jean-Mark Clément und seine Tanzpartnerin Andrea Neumann-Clément
über die aufgebaute Tanzfläche wirbelten, waren wir wirklich beeindrucket und damit schienen wir in der Brandbergehalle nicht allein. Einen kurzen Augenblick lang dachte man während des ersten Tanzes, dass Andrea Neumann Clement gleich böse auf dem Parkettboden aufschlagen würde, ehe man erkannte, dass sie
sich einfach über den Boden wirbeln lässt.

Man konnte das tiefe Vertrauen, was zwischen diesen beiden Menschen herrscht, wirklich im Tanz erkennen,  was wohl auch der Tatsache geschuldet ist, dass sie schon seit über zwanzig Jahren zusammen tanzen. Deswegen wurde bei uns im Redaktionsteam ziemlich schnell der Wunsch laut, ob man nicht die beiden einmal interviewen könnte.
Als wir die beiden vor dem Mikrofon beziehungsweise vor dem Smartphone hatten,
machte es wirklich Spaß, mit ihnen zu sprechen. Aufmerksam antworteten sie auf unsere sehr spontanen Fragen. Es war eigentlich schon ein bisschen lustig, denn obwohl alle
mehr über dieses Pärchen wissen wollten, war dann doch ich diejenige, die vorgeschickt wurde, um das Interview zu führen. Ich würde sagen: Glück gehabt.
Tatsächlich haben sie sich im Gespräch, so wie beim Tanzen gegenseitig ergänzt. Sie wirkten
auch neben der Bühne wie ein eingespieltes Team. Man kann sagen, dass unsere kleine Redaktion ziemlich begeistert von den beiden war, mich natürlich eingeschlossen.
Jean-Mark Clément und Andrea Neumann-Clément waren aber nicht zum ersten Mal bei den
Landessportspielen dabei. Bereits vor zehn Jahren, zeigten sie eine Performance hier in Halle.
„Da waren wir schon begeistert, wie viele Leute hier mitmachen, in Frankfurt kennen wir so
was einfach nicht“, meinte Jean Mark-Clément, als wir die beiden zur Veranstaltung hier in Halle befragten.
Besonders die vielen besonderen Disziplinen hatten es ihnen angetan, sowie dir gute Organisation, die hinter alledem steht. Am Ende verabschiedeten wir uns von den beiden, nachdem wir uns bedankt hatten. Es ist eigentlich wirklich erstaunlich wie viele Menschen man nicht kennt, selbst wenn sie zwölf Mal Deutsche Meister im Rollstuhltanz sind.
Durch diesen Sport haben sich die beiden kennengelernt und sind zusammengeblieben. Ein erstaunliches Beispiel, wie sehr Sport verbindet.
Deswegen schließen wir uns dem Wunsch der beiden an, dass solche Sportevents wie die Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde nicht nur erhalten bleiben, sondern auch ausgebaut werden.
Als Andrea Neumann-Clément und ihr Ehemann am Ende noch einmal zeigten, was sie so
draufhaben, kannten wir die beiden ein stückweit besser als zu Beginn des Events. Dies war
aber auch nicht besonders schwer.
Und am Ende können wir bestätigen, dass es nicht nur Andrea Neumann-Cléments Outfits
waren, die auf der Bühne strahlten, auch wenn es wirklich beeindruckend war, wie schnell sie
diese wechseln konnten. Wir hoffen, dass die beide die Leidenschaft am Tanzen, die man
ihnen so ansehen konnte, nicht verlieren.

Ich glaube, generell ist es wichtig, dass auch solche
Disziplinen, wie die Deutsche Meisterschaft im Rollstuhltanzen, mehr Interesse der Medien finden, um mehr Menschen zu erreichen und diesen tollen Sport populärer zu machen.
Und wir hoffen, dass das Interesse weiter wächst,
solche Menschen, die ihren Sport zum Beruf gemacht haben, zu Veranstaltungen einzuladen.
Für Andrea Holz, die Initiatorin der Landessportspiele, war dies eine Selbstverständlichkeit,
ebenso wie die Tatsache, dass die Eingeladenen sehr gerne nach Halle gekommen sind.

 

 

Magdalena Tanneberger

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: