Vinyl-Comeback

Schon seit Jahrhunderten scheint die technische Entwicklung immer weiter voranzuschreiten und veraltete Geräte und Methoden werden immer wieder von neuen ersetzt. Doch anscheinend gibt es Ausnahmen: die Schallplatte, in den frühen 2000ern nur noch selten zu sehen, wird in den letzten paar Jahren zunehmend beliebter.

Aber woran könnte das liegen, und lohnt es sich auch in Zeiten des Online-Streaming noch, analog Musik zu hören?

Doch zuerst ein paar Statistiken zu den aktuellen Entwicklungen: Bei einen Anteil der physischen Musik von einem guten Drittel des Gesamtumsatzes, macht der Schallplatten-Verkauf heute 5 Prozent der Gesamteinnahmen aus. Dabei steigt der Umsatz von 12 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 79 Millionen im vergangen Jahr. Es ist also eindeutig festzustellen, dass Vinyl immer beliebter wird.
Eine wesentlich Ursache ist dabei vermutlich Nostalgie. So werden beispielsweise auch heute noch Jazz- und Rock-Alben, welche ursprünglich als Vinyl veröffentlich wurden, als Schallplatten produziert und zumindest bei älteren Bevölkerungsgruppen weckt die alte Technik eventuell Erinnerungen.

Doch auch Leute, welche die Zeiten in denen Schallplatten extrem populär waren nicht erlebt haben, kaufen sich immer häufiger Plattenspieler. Dabei mögen auch Filme und Serien eine Rolle spielen. Des Weiteren werden auch neue Alben häufig als Vinyl veröffentlicht. Außerdem wird der Besitz einer physischen Platte als Statussymbol attraktiv. Auch durch die großen, meist bunten und aufwendig produzierten Albumcover tendieren immer mehr Menschen zum Anlegen einer analogen Musiksammlung. Was die Audioqualität betrifft, kann die Schallplatte durch oft analoge Aufnahmetechniken ohne anschließende Komprimierung auch mit neuerer Technik definitiv mithalten und übertrifft diese sogar.

Doch die alte Technik hat auch einige Nachteile: die Platten sind meist teuer, unhandlich und schlecht transportierbar, und digitale Funktionen, wie Vorspulen oder zufällige Wiedergabe sind nicht oder nur schwer möglich.
Deshalb werden Schallplatten häufig als Ergänzung zum Musik-Streaming verwendet. So können die Vorteile zu Hause genossen werden, während unterwegs die deutlich praktischere digitale Alternative benutzt wird.
Insgesamt halte ich deshalb die Schallplatte für eine sinnvolle Ergänzung zu modernen Tonträgern, und begrüße den Trend in Richtung dieser, doch schon recht alten Technik.

 

Bastian Mucha (11)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: